header ewh bulletproof p1

Bulletproof Coffee

Was Butter und Kokosöl mit Kaffee zu tun haben

Bulletproof Coffee ist momentan DAS Getränk der Paleo oder Detox Lebensweise sowie der gleichnamigen Bulletproof Diät. Dabei besteht er aus lediglich 3 Zutaten, und diese Zutaten haben es kalorientechnisch in sich. Denn Bulletproof Coffee wird zubereitet aus:

  1. qualitativ hochwertigem Kaffee
  2. Kokosnussöl und
  3. Weidebutter oder Ghee.

Trotz der stark kalorienhaltigen Zutaten soll er wahre Wunder wirken. Er soll nicht nur paradoxerweise das Abnehmen erleichtern, nein angeblich kann der regelmäßige Genuss eines Bulletproof Coffees den IQ und die Konzentration messbar steigern. Das behauptet jedenfalls sein Begründer und Namensgeber Dave Asprey. Er selbst habe nach eigenen Aussagen die letzten Jahre 45 kg abgenommen und rund 20 IQ Punkte dazugewonnen. Der Bulletproof soll dazu auch einen entscheidenden Teil beigetragen haben.

Was kann man bei einem Bulletproof Coffee erwarten?

Dem Bulletproof Coffee werden zwei positive Wirkungen auf unseren Organismus nachgesagt. Zum einen soll er die Fettverbrennung anregen, weshalb er oft als Wunderwaffe beim Abnehmen gilt und zum anderen soll er unsere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit deutlich steigern. Deshalb wird er bei der Bulletproof Diät nach Asprey auch als Frühstücksersatz empfohlen. Da er durch seine gesättigten Fettsäuren energetisch und gleichzeitig sättigend wirkt, lässt er uns den Vormittag energiegeladen überstehen.

HARIO V60 PORZELLANFILTER ROT

Der klassische Porzellanfilter von Hario in Größe 02 und roter Ausführung. Für rund 20–25 g Kaffee pro Tasse.

Zum Produkt

Wie schmeckt der Bulletproof?

Zugegeben, die Kombination aus Butter, Öl und Kaffee klingt zunächst sehr abschreckend. Den „Butterkaffee“ zu probieren schadet jedoch nicht. Manch einer wird den Geschmack mögen und ein wieder anderer nicht. Aber auf einen Versuch sollte man es auf jeden Fall ankommen lassen.

Liebhaber des Bulletproof beschreiben ihn als sahnig, cremig und mit einer leicht süßlichen Kokosnote. Auch ein samtiges Mundgefühl und ein voller und weicher Körper werden ihm nachgesagt. Dabei verliert er allerdings etwas von dem typisch bitteren Kaffeegeschmack, da das Fett diesen weitestgehend neutralisiert. Eine Pflege für die Lippen gibt es beim Genuss von Bulletproof aber auf jeden Fall inklusive.  

Im Vergleich zu herkömmlichem Filterkaffee ist der Bulletproof in jedem Fall enorm mächtig. Man sollte also etwas mehr Zeit für seinen morgendlichen Kaffee einplanen oder die Menge reduzieren. 

ZUBEREITUNG EINES BULLETPROOFS

Für einen Bulletproof Coffee benötigt man:

  1. 2 Tassen aufgebrühten Kaffee z.B. im Handfilter oder der French Press (250- 400 ml)
  2. Einen Mixer oder Milchaufschäumer
  3. 1-2 EL Weidebutter
  4. 1-2 EL Kokosöl

Man gibt als erstes die Weidebutter und das Kokosnussöl in individueller Dosierung zum aufgebrühten Kaffee. Entscheidend bei der Zubereitung ist dann das Mixen der drei Zutaten. Ein alleiniges Einrühren des Öls und der Butter führt zu keinem idealen Ergebnis und mindert die Wirkung des Bulletproofs. Zum richtigen Homogenisieren des Kaffees ist ein Standmixer am idealsten. Sollte dieser nicht zu Hand sein, kann auch ein Milchaufschäumer verwendet werden. Durch die Zugabe von Butter wird der Kaffee deutlich heller und ähnelt nach dem Mixen einem Latte Macchiato. Der Bulletproof Coffee kann jetzt entweder warm oder auf Eis serviert werden. Wichtig ist auch, dass dem Bulletproof kein Zucker zugefügt wird, sonst ist die sättigende Wirkung dahin, da durch den angestiegenen Blutzuckerspiegel Insulin produziert wird, was dazu führt, dass wir schneller hungrig werden. 

Was ist Weidebutter?

Früher konnte man davon ausgehen, dass jede Butter aus dem Supermarkt eine Weidebutter ist. Heutzutage kommt die Milch für die Butter aber nicht automatisch von auf einer Wiese grasenden Kühen, sondern oftmals wird die Milch für unsere Butter von Großbetrieben mit Massentierhaltung bezogen. Dort werden dem Futter auch nicht selten Antibiotika zugesetzt, welches wir dann indirekt über die Butter aufnehmen. Wenn man im Supermarkt eine Bio Süß- oder Sauerrahm Butter kauft, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich um eine Weidebutter handelt.

 

 

Unterschied Weidebutter und Ghee

Manchmal wird auch empfohlen statt der Weidebutter Ghee (gesprochen „gie“), also geklärte Butter, zu verwenden, da diese hoch erhitzbar ist ohne zu verbrennen, bekömmlicher als herkömmliche Butter ist und zudem bei Menschen mit starker Laktoseintoleranz auch vertragen wird. Der Geschmack unterscheidet sich jedoch von der klassischen Variante mit Weidebutter. Mit Ghee erhält man keine so stabile Schaumkrone und auch die Konsistenz des Bulletproof Coffees ist eine andere. Dennoch gilt wie immer ausprobieren und seinen eigenen Lieblingsgeschmack herausfinden.

 

 

Unser Fazit zum Bulletproof Coffee

Die Wirkung des Bulletproof Coffee ist besonders bei Menschen zu beobachten, die in der Regel wenig bis gar nicht frühstücken. Für sie ist die ungewohnte Energiezuvor in Form von Fett logischerweise eine Bereicherung und somit ein ungewohnter Energielieferant und Sattmacher. Grundsätzlich empfiehlt es sich allerdings die Fettdosis im Kaffee zu Beginn langsam zu steigern. Ansonsten riskiert man Bauchschmerzen bei so viel ungewohntem Fett, besonders am Morgen auf nüchternen Magen. Bei Menschen, die für gewöhnlich sehr üppig frühstücken, wird sich die energetische Wirkung des Bulletproof, wenn überhaupt, nur in geringerem Maße einstellen. Für diejenigen, die morgens aber nicht viel herunterbekommen, kann der Bulletproof Coffee definitiv eine sinnvolle und bereichernde Alternative zu einem klassischen Frühstück sein.

Gewiss ist auch, dass sich beim Bulletproof die Geister scheiden. Die einen lieben das neue Wundergetränk und wiederum andere können damit absolut nichts anfangen. Kennen und sogar probiert haben sollte man es aber in jedem Fall.