Kaffee mit Siebträger zubereiten – die Methode der Profi-Baristas für Zuhause

Die Kaffeezubereitung mit der Siebträgermaschine steht für echte Baristakunst. Mittlerweile ist sie in fast jeder Gastronomie zu finden und zaubert mit dem passenden Zubehör und dem gewissen Know-how köstliche Kaffeekreationen in die Tasse. Doch aufgepasst: Als passionierter Hobby-Barista kannst auch Du Dich ganz diesem Kaffeevergnügen hingeben, denn Siebträgermaschinen gibt es auch für Zuhause. So kannst Du Dir Deine flüssigen Köstlichkeiten in Zukunft selber zaubern.

Die Siebträgermaschine: für feincremigen und schnellen Kaffeegenuss

Als 1884 der Italiener Angelo Moriondo eine Kaffeemaschine entwarf, die dank hohen Drucks schneller arbeitete als alle anderen zuvor, erfreute er nicht nur die Gäste seines Kaffeehauses mit einer verkürzten Wartezeit, sondern setzte zudem auch den Grundstein für heutige Siebträgermaschinen. Diese sind genau genommen Espressomaschinen, die mit Siebträgertechnik ausgestattet sind. Für den Brühvorgang wird das frisch gemahlene Kaffeepulver in ein Sieb gefüllt und mit einem Tamper festgedrückt. Anschließend überspült ein Wasserdruck von 9 bis 12 bar das Pulver. Mit dem konstant hohen Druck und der gradgenau regelbaren Wassertemperatur können Siebdruckmaschinen das Kaffeearoma so vollständig extrahieren. Im Ergebnis entsteht eine besonders feinporige, schaumige Crema.

Die perfekte Grundausstattung: von Siebträgern bis Druckpumpe

Für die Zubereitung des optimalen Kaffeeerlebnisses benötigst Du als allererstes eine hochwertige Siebträger-Espressomaschine. Achte beim Kauf auf die richtige Größe. Sie hängt davon ab, ob Du gelegentlich ein bis zwei Tassen trinkst oder regelmäßig Freunde und Familie mit Kaffee verwöhnst.

Ebenso wichtig ist, dass der Kessel Deiner Maschine aus Messing oder Stahl besteht, damit er eine Temperatur von über 80 Grad zuverlässig erreichen kann. Gleiches gilt für den Siebträger und den Brühgruppenkopf: Auch bei ihnen entscheidet das Material darüber, wie geschmackvoll das Ergebnis gelingen kann.

Bei der Pumpenauswahl verspricht die Druckpumpe einen vollendeten Kaffeegenuss. Ideal ist eine Pumpe, die 9 bar erreicht, denn bei diesem Druck gelangen die Aromastoffe des Kaffees optimal in die Tasse. Kolbenpumpen bringen hingegen nur selten den gewünschten Druck auf.

Die Zubereitung: entscheidend für den perfekten Kaffeegenuss

Neben einer hochwertigen Siebträgermaschine und passenden Zubehörprodukten ist die Zubereitung ein wichtiges Kriterium für den perfekten Kaffeemoment. Bereits eine kleine Abweichung in der Zubereitung mit dem Siebträger kann zu einem geschmacklich anderen Ergebnis führen. Hier kommt es auf wirklich jede Nuance an. Wenn das Kaffeemehl beispielsweise nicht gleichmäßig mit dem Tamper gepresst wurde, kann das Wasser an einigen Stellen „durchsickern“ und der Kaffee hinterher bitter schmecken. Damit dies nicht passiert, solltest Du Dich mit hochwertigem Espressozubehör bestens vorbereiten. Den angenehmsten Geschmack erreichst Du mit frisch gemahlenem Kaffee aus Espressobohnen. So entfaltet sich das Kaffeearoma am besten. Achte aber darauf, dass die Kaffeemühle über verschiedene Stufen verfügt, damit Du die unterschiedlichen Mahlgrade richtig einstellen kannst. 

Kaffeefreude beginnt mit Espresso Warehouse: Kaffee-Siebträgermaschine und Zubehör finden

Ab sofort kannst Du Deine Kaffeeleidenschaft so richtig auskosten: Genieße mit Deiner Siebträgermaschine den professionellen Genuss auch bei Dir Zuhause. Bei Espresso Warehouse findest Du Startersets sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen und weiterführendes Equipment für den Profi. Für den wahren Barista-Kaffeegenuss – jetzt loslegen und Deinen Kaffee mit Siebträger zubereiten!